Neubauvorhaben Wolffersdorffstraße

25. Februar 2021

Update:

Es ist gerichtet!

Am 25.02.2021 konnte der Geschäftsführer der Torgauer Wohnstätten GmbH den letzten Nagel in den Dachstuhl schlagen. Zimmerermeister Hirmer wünschte dem Bauwerk, dem Bauherren und seinen Bewohnern alles Gute und ewige Standsicherheit. Leider musste das übliche Richtfest entfallen.

Durch die Installation einer Bauheizung können die Ausbaugewerke nun witterungsunabhängig an den Ausbau der Wohnungen gehen. Derzeit werden die Trockenbauwände angelegt, die Gauben verschalt und die Heizungs- und Elektroinstallation vorbereitet. Im März wird dann auch noch mit dem Eindecken der Dächer begonnen.

 

 

 

 

 

 

Aufmerksame Passanten werden es bemerkt haben, der große Turmdrehkran an unserem Bauvorhaben Wolffersdorffstraße/ Schlachthofstraße ist abgebaut. Planmäßig konnte das beauftragte Bauunternehmen den Rohbau im Dezember 2020 abschließen. Derzeit werden die Dachstühle errichtet, bei den Häusern 2 und 3 konnten diese Arbeiten schon abgeschlossen werden.

Auch im Inneren geht es planmäßig weiter. Derzeit werden die Fenster eingebaut und die Gebäude durch Bautüren gesichert. Die Heizzentrale ist einsatzbereit, so dass wir die Winterbauheizung in Betrieb nehmen konnten. So können auch die Ausbaugewerke trotz der Witterung weiterhin an dem Gebäude arbeiten. Sobald es die Witterung wieder zulässt, werden die Dächer dann natürlich eingedeckt.

 

 

Wir haben unsere Baumaßnahme auf dem Gelände Wolffersdorffstraße/Schlachthofstraße begonnen.

Es werden 30 moderne barrierearme Wohnungen errichten. Geplant sind acht 2-Raumwohnungen, neunzehn 3-Raumwohnungen und drei 4-Raumwohnungen. Weiterhin ist eine Gewerbeeinheit geplant.

Alle Wohnungen werden über einen Balkon/Terrasse verfügen und sind mit einem Aufzug zu erreichen. In der Planung haben wir uns an die Umgebung angepasst. Die Wohnungen werden in 3 Gebäuden untergebracht, welche über Laubengänge miteinander verbunden sind. Damit ist eine aufgelockerte Bauweise möglich und die Umgebungsbebauung wird aufgegriffen. Der Japanische Schnurbaum bildet das landschaftlich gestalterische Element der Außenanlagen.

Der Einzug ist für den Herbst 2021 geplant.